aus unserem Katzenkindergarten Inka & Maya

  • Name: Inka & Maya
  • Rasse: EKH
  • Geschlecht: Beide Weiblich 
  • Alter: 27/04/2021
  • Erfahrung mit anderen Katzen? Ja
  • Verträglich mit Katzen: Verträglich
  • Erfahrung mit Hunden? Kennen keine Hunde
  • Erfahrung mit Kindern? Nicht bekannt.
  • Haltung: Wohnungshaltung mit einem abgesicherten Balkon.
  • Stubenrein? Ja, Katzenklo ist kein Problem, absolut Stubenrein
  • Besonderheit: Inka und Maya haben eine Ataxie. Eine Ataxie-Katze ist eine ganz normale Katze, jedoch mit einer Behinderung: Als sogenannte „Wackelkatze“ hat sie eine Störungen bei der Koordination ihrer Bewegungsabläufe. Katzen mit Ataxie nehmen ihre Behinderung nicht als solche wahr und leiden bei artgerechter Haltung nicht. Ganz im Gegenteil: Eine Ataxie-Katze kann ein langes und vor allem schönes Leben mit nur wenigen Einschränkungen haben.

Hier stellen sich die Geschwister Inka und Maya vor. Die Geschwister sind Ende April 2021 geboren und sind ganz zauberhaft, menschenbezogen, und auch verspielte kleine Katzenkinder. Für Inka und Maya wünschen wir uns ein gemütliches, katzengerechtes Zuhause, in dem sie als Teil der Familie groß und stark werden dürfen.

 

Katzen mit Ataxie sind in der Regel nicht krank oder besonders betreuungsbedürftig. Trotzdem müssen bei ihrer Haltung eine Reihe von Besonderheiten beachtet werden Absicherung: . Ataxiekatzen können  meist irgendwo hoch klettern, drohen aber durch den Gleichgewichtsverlust und ihre Unerschrockenheit beim Abstieg herunterzufallen und können sich dabei verletzen. Daher darf z. B. ein Kratzbaum nicht allzu hoch sein oder eine Spezialanfertigung muss her. Treppen müssen abgesichert werden. Der Boden vor Betten, Sofas, und anderen Gegenständen, auf denen sich die Katzen gern aufhalten, kann mit Teppichen ausgelegt werden, damit sie sich beim Heruntersteigen/-fallen nicht verletzen.

 

Wir möchten Inka und Maya gerne an einen großzügigen Wohnungsplatz mit abgesichertem Balkon vermitteln. Im Alter von ca. von einem Jahr müssten die neuen Katzeneltern die beiden dann noch kastrieren lassen.

 

Informationen zur Vermittlung:

Alle Katzen wurden tierärztlich versorgt und auf FIV und FELIV getestet. Sie haben die notwendigen Impfungen erhalten, sind frei von Parasiten (innerlich sowie äußerlich) und haben einen Mikrochip (TASSO-registriert), sowie einen EU Impfpass bekommen. Die erwachsenen Katzen werden kastriert vermittelt. Eine Abgabe erfolgt erst nach positiver Vorkontrolle und ausschließlich mit Schutzvertrag. Zusätzlich ist auch eine Vermittlungsgebühr von 240 EUR/pro Katze an die Tierhilfe Fünfseenland e.V. zu entrichten.

 


Möchten Sie uns kennen lernen? Rufen Sie uns an unter 0152 573 659 84 oder schicken Sie uns eine Email